Parlament von Roldem

Aus UniLex
Wechseln zu: Navigation, Suche
Parlament von Roldem
Logo des Parlaments von Roldem
Basisdaten
Sitz Port Victoria, Roldem
Sprecher Armin Schwertfeger
Legislaturperiode keine regulären (Gesamt-)Erneuerungen
Wahlsystem Mehrheitswahlrecht in 60 Wahlkreisen
Erste Sitzung 1. Juni 1906
Abgeordnete 60
Website www.parliament.govt.ro

Das Parlament von Roldem (alb. Parliament of Roldem; barn. Parlement de la Roldême) ist das Organ der gesetzgeberische Gewalt in Roldem.

Geschichte

Mit dem Inkrafttreten der Roldemischen Acte am 1. November 1905, einem Gesetz, das zuvor durch den imperianischen Reichstag beschlossen wurde, konnte sich Roldem eine eigenen Verfassung für die gesamte Kronkolonie geben. Diese wurde am 17. April 1906 für das Commonwealth Roldem beschlossen. Mit der Wahl vom 17. bis 20. Mai 1906 wurde ein erstes Parlament gewählt. In vier Wahlbezirken, die sich mit den Verwaltungsregionen deckten, wählten die Bürger insgesamt 42 Abgeordnete jeweils über Parteilisten: Metternich, Montary und die Hauptstadt Port Victoria stellte jeweils zwölf, der Bezirk Nordroldem sechs Abgeordnete. Die Gewählten traten ihre Mandate am 1. Juni 1906 zur ersten Plenarsitzung an. Die NDRP stellte die Mehrheit der Sitze und damit mit Clark Johnson auch den ersten Premierminister.

Mit der Umbenennung des Commonwealth Roldem zur Republik im Jahr 1923 änderte sich zum folgenden Jahr auch das Wahlsystem zu einem gesamtstaatlichen Verhältniswahlrecht über Parteilisten. Ab 1992 bis 2000 wurde in kleineren Ein-Mann-Wahlkreisen gewählt.

Bis ins Jahr 2000 wurde das Parlament von Roldem alle zwei Jahre gesamterneuert. Mit dem Beitritt des Kaiserreichs Imperia und seiner Außengebiete endete die 47. Legislaturperiode. Seitdem galten unterschiedliche Wahlmodi.

Parlamentsgebäude

Das Parlament von Roldem am Boulevard of Roldem Act in Port Victoria
Das Parlamentsgebäude wurde zwischen 1906 und 1908 nach Plänen des Architekten Paul Foster-Newman hinter dem heute abgerissenen Kolonialverwaltungsgebäude erbaut. Ermöglicht wurde der Bau insbesondere durch Handwerker, die fast alle auf ihre Entlohnung verzichteten. Für alle, die den Bau des Parlamentsgebäudes ermöglichten, sowie für die Hinterbliebenen der vier Todesopfer, die dieses Bauwerk forderte, gewehrte die Administration Steuerfreiheit. Außerdem spendeten zahlreiche republikanische Geschäftsleute. Als Erinnerung an den Architekten Paul Forster-Newman befindet sich im Eigangsbereich eine Bronzeplatte, die ihn mit einem Entwurf des Parlaments zeigt.

Vor der Fertigstellung des Gebäude tagte das Parlament abwechselnd in den Rathäusern der Städte Port Victoria, Montary City, Providence und Saint Christopher.

Heute ist das Parlamentsgebäude nicht nur das Haus der Gesetzgebung, sondern auch ein Museum. In einem Nebenraum des Plenarsaals ist eine ständige Ausstellung beheimatet, die von der neueren Geschichte des Landes zeugt.

Abgeordnete

Das Parlament von Roldem ist von Beginn an ein sogenanntes Feierabendparlament. Die Abgeordneten gehen in der Regel neben ihrem Mandat einer hauptberuflichen Beschäftigung nach. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung, einen steuerfreien Betrag für den Unterhalt eines Bürgerbüros in ihrem Wahlkreis sowie für einen Mitarbeiter. Mitglieder des Parlaments von Roldem dürfen sich den postnominalen Namenszusatz MP (Member of Parliament/Membre du Parlement/Mitglied des Parlaments) anhängen und werden im offiziellen Sprachgebrauch als Ehrenwertes Mitglied des Parlament von [Wahlkreis] angesprochen.

In 60 Wahlkreisen wird jeweils ein Abgeordneter per Mehrheitswahl bestimmt. Zur Wählbarkeit genügt ein Wohnsitz in Roldem.

Wahlkreise

Am 1. Februar 2010 wurden nach fast zehn Jahren wieder Wahlkreise für das Parlament von Roldem eingeführt. Sie werden vom Innenminister oder Premierminister festgelegt. Die 60 Einerwahlkreise müssen jeweils geografisch zusammenhängen. Bei der Festlegung der Bezirke muss der Grundsatz der Wahlgleichheit eingehalten werden, die Stimme eines Wählers in einem Wahlkreis muss ähnlich viel Einfluss auf den Ausgang der Gesamtwahl haben wie die eines Wählers in einem beliebigen anderen Wahlkreis des Staates. Abweichungen dürfen höchstens 15 vom Hundert des gesamtstaatlichen Durchschnitts betragen. Derzeit müssen dementsprechend Wahlkreise zwischen 75.146 und 101.668 Einwohner repräsentieren.

Die Wahlkreise sind:

Nr. Wahlkreis Ew. Abgeordneter[A 1] Partei Mitglied seit[A 2]
1 Hake River and Northeast 77.143 N.N. - -
2 City of Hake River 1 91.845 Peter Vain roldem.eco 4. Februar 2014
3 City of Hake River 2 85.028 N.N. - -
4 City of Hake River 3 89.721 N.N. - -
5 City of Hake River 4 84.921 N.N. - -
6 Hake River, Dodgeville and Central Mideast 79.254 N.N. - -
7 Lobsters Paradise 79.417 Armin Schwertfeger parteilos 10. April 2011
8 Port Victoria 1 88.759 N.N. - -
9 Port Victoria 2 91.854 N.N. - -
10 Port Victoria 3 88.945 N.N. - -
11 Port Victoria 4 92.932 N.N. - -
12 Port Victoria 5 94.284 N.N. - -
13 Port Victoria 6 95.938 N.N. - -
14 Port Victoria 7 93.396 N.N. - -
15 Port Victoria 8 92.235 N.N. - -
16 Port Victoria 9 91.594 N.N. - -
17 Port Victoria 10 90.385 N.N. - -
18 Port Victoria 11 88.829 N.N. - -
19 Port Victoria 12 89.258 N.N. - -
20 Port Victoria 13 83.833 N.N. - -
21 Port Victoria 14 85.342 N.N. - -
22 Port Victoria 15 91.702 N.N. - -
23 The Isles and Southeast 84.858 Stuart B. Templeton Constitution 20. Juli 2013
24 Southern Mideast and Galloway 86.366 N.N. - -
25 Providence Vicinity 90.046 Anaïs Gribonne-Fritz Constitution 28. Februar 2011
26 Providence Downtown 92.740 N.N. - -
27 Lakeboro, Providence 90.184 Christian Müller parteilos 12. Januar 2012
28 Chestnut District, Providence 87.294 N.N. - -
29 Pine Tree Park, Providence 94.285 N.N. - -
30 Kenton Hills, Providence 92.875 N.N. - -
31 Crestwood and Orangeville, Providence 89.827 N.N. - -
32 Sandy Park and Mandy, Providence 91.349 N.N. - -
33 Beaumont District, Providence 89.832 Robin Bentley Constitution 23. Dezember 2012
34 Adelaide, Montary City 87.391 N.N. - -
35 Carnarvon and entire Ashbury, Montary City 93.194 Zachary J. Mason Smith Socialist 20. Juli 2013
36 Western Albury and Strombourgh, Montary City 91.833 Liliane von Weyer parteilos 15. April 2012
37 Northern City of Montary 92.184 N.N. - -
38 Eastern City of Montary 94.592 N.N. - -
39 Western City of Montary 95.483 Fabian Montary Constitution 1. Februar 2010
(1. Juli 2003)
40 Esperance and Southern City, Montary City 98.729 N.N. - -
41 Hobart and Southern Wehen, Montary City 91.335 N.N. - -
42 Northern Wehen, Montary City 90.376 N.N. - -
43 Wellington 1, Montary City 83.295 N.N. - -
44 Wellington 2, Montary City 86.500 N.N. - -
45 Reichsgrafschaft Montary and Hospicia 90.098 Pandora Friedmann parteilos 1. Februar 2010
(7. November 2009)
46 Fort Mason 87.320 N.N. - -
47 Northern Bloomsburgh and Autochthon Strip 85.777 N.N. - -
48 Western Bloomsburgh 82.459 N.N. - -
49 Eastern Bloomsburgh 80.274 N.N. - -
50 Southern Bloomsburgh 83.658 N.N. - -
51 Saint Christopher 1 88.591 Joe Cassady parteilos 4. Dezember 2012
52 Saint Christopher 2 92.056 N.N. - -
53 Saint Christopher 3 93.853 Crash Montague parteilos 20. Oktober 2012
54 Saint Christopher 4 89.588 N.N. - -
55 Saint Christopher 5 84.195 N.N. - -
56 Saint Christopher 6 82.193 N.N. - -
57 Fort Philipp 94.071 N.N. - -
58 East Bridge and West Coast 87.117 N.N. - -
59 City of Grand Harbor 76.294 N.N. - -
60 Grand Harbor and Northwest 80.893 Tony Gold Greens 1. Februar 2010
(10. Januar 2010)
  1. kursiv: Unionsangehörige
  2. in Klammern: Beginn der Mitgliedschaft im Parlament, falls sie bereits vor dem 1. Februar 2010 bestand

Weblinks

Parlamente der Union und der Länder

Flagge der Demokratischen Union.png Union: Unionsparlament, Unionsrat

Flagge Freisteins.png Freistein: Landtag | Flagge Heroths.png Heroth: Abgeordnetenhaus | Flagge Imperias.png Imperia: Imperialversammlung |
Flagge Roldems.png Roldem: Parlament von Roldem | Flagge Salbor-Katistas.png Salbor‑Katista: Landtag von Salbor‑Katista | Flagge der Westlichen Inseln.png Westliche Inseln: Inselrat